Neuigkeiten aus Liberia

 

 

Auf diesen Seiten teilen wir mit Ihnen interessante Neuigkeiten und wichtige Entwicklungen in Liberia.  

Durch enge Kontakte mit Journalisten und diversen Entscheidungsträgern im Land, hoffen wir die deutsche Berichterstattung mit zusätzlichen Informationen direkt aus dem Land zu ergänzen.

 

Sofern verfügbar, finden Sie die original englischen Texte als Download unter jedem Beitrag.

Liberia an einem Wendepunkt 

 

Informationen aus einem Artikel von Edwin M. Fayia, III. Monrovia, Liberia  

 

Im heutigen Liberia machen sich Menschen aus allen Gesellschaftsschichten auf eine Zukunft gefasst, die voller Unsicherheiten ist, denn Liberia als Nation steht an einem sozialen, politischen und wirtschaftlichen Wendepunkt. Grundsätzlich haben die politischen und wirtschaftlichen Veränderungen, nach denen sich die Liberianer ursprünglich gesehnt hatten, einen unangenehmen Beigeschmack und einen Abwärtstrend angenommen, da die hohen Versprechungen der neuen Führer im Land noch keinen Fuß gefasst haben.

 

Alle Hinweise innerhalb und außerhalb der offiziellen Position der liberianischen Regierung zum viel diskutierten Thema Pro Poor Agenda deuten darauf hin, dass die Agenda aufgrund der zahlreichen Widersprüche immer mehr zur Illusion verkommt. Fehlinformationen und die ausgearbeiteten rhetorischen Äußerungen ohne Anzeichen von praktischen Schritten überschatten die düsteren wirtschaftlichen Bedingungen im Land.

 

Der neue Beginn für einen sozio-ökonomischen Wohlstand und eine echte Infrastrukturentwicklung, wie sie von der gegenwärtigen liberianischen Regierung in Städten und ländlichen Gebieten des Landes versprochen werden, heben die Erwartungen des liberianischen Volkes. Doch ihnen wird man offenkundig nicht gerecht werden. Öffentliche und private Stimmen, die in vielen Teilen des Landes laut werden, sprechen über die Ernüchterung der Bevölkerung und weisen auf die wachsenden Bedürfnisse hin, dass die liberianische Regierung das Wirtschaftswachstum steuern und eine echte Entwicklung anregen muss, insbesondere in Bezug auf die Straßenanbindung.

 

Zusätzlich zu den zahlreichen Herausforderungen vor der gegenwärtigen liberianischen Regierung hat das mysteriöse Verschwinden einer unglaublichen sechzehn Milliarden liberianischen Banknoten der liberianischen Wirtschaft besonders zugesetzt. Offiziell und öffentlich verneinen jedoch die Minister für Finanzen und Entwicklungsplanung Samuel Tweah und der Gouverneur der Zentralbank von Liberia (CBL), Nathaniel R. Patray, den Liberianern gegenüber, dass die liberianischen Banknoten fehlen.

 

Zugleich hat jedoch die liberianische Regierung ein Ermittlungsteam von Finanzexperten ins Leben gerufen um das Fehlen der liberianischen Dollar-Banknoten zu untersuchen.                                                                 

   ---

Mehr Informationen und den original Artikel auf Englisch finden sie im nachfolgenden Artikel zum download